Aktuelles


 

 

Dem gibt es eigentlich nicht hinzuzufügen. Danke, Piszczu! Ein großer Spieler, ein großer Mensch!


Der Profi Fußball ist krank! Das war er leider schon vor der Corona Krise. Er zeigte heftige Symptome von Über-Kommerzialisierung, Entfremdung zu den Fans, Korruption und vielem mehr. Durch die Corona Krise wurde vieles davon noch deutlicher sichtbar. Die Probleme bestehen allerdings schon seit geraumer Zeit. Geisterspiele und die mediale Inszenierung darum, haben gezeigt wie unterschiedlich  der Blick auf Fußball sein kann. Während viele Fußball Fans mit Pappkameraden auf den Rängen und Einspielungen aus der Lautsprecheranlage herzlich wenig anfangen können, freut sich SKY über die besten TV Quoten aller Zeiten.

 

Die Frage, die sich schon seit geraumer Zeit stellt: Wem gehört der Fußball?

Zu diesem dem Thema gibt es viele Fragen und wahrscheinlich auch keine eindeutige Antwort. Am ehesten könnte man wohl sagen, "Fußball gehört uns allen!" Allerdings gibt es mit Sicherheit höchst unterschiedliche Interpretationen, was das bedeutet. Jedenfalls sind wir der Meinung (und mit uns viele andere mehr), dass nun die Zeit gekommen ist, diese Ansichten mit allen Beteiligen neu zu verhandeln. Wir sind keine weltfremden Utopisten. Uns ist klar, dass wir uns im Bereich Profi Fußball bewegen. Schon immer spielen kommerziellen Interessen eine Rolle, wenn etwas Millionen von Menschen bewegt. Machen wir uns nichts vor, dass war auch schon vor Jahrzehnten so. Doch in den letzten Jahren hat sich Situation zugespitzt. Jetzt sind wir Fans gefordert, wieder mehr Einfluss auf unseren Sport einzufordern.

 

Dazu hat sich nun die Initiative "Unser Fußball" gegründet. Ein Bündnis verschiedenster Fan Organisationen, Fan Gruppen und Fußball Fans. Wir unterstützen diese Initiative! Wenn auch ihr euch darüber informieren möchte, dann könnt ihr das Auf der Seite "Unser Fußball" tun. Klickt einfach auf das Logo.

 


BVB meets LFC

 

Wir haben ja bereits mehrfach über unsere Begegnungen mit unseren Freunden aus Liverpool berichtet. Nach dem uns Eric erst vor wenigen Wochen zum letzten Bundesliga Spiel in Gladbach begleitete, trafen wir uns nun auf neutralem Boden in Spanien. Es galt einen runden Geburtstag von Peter zu feiern. Dazu trafen wir uns in Salou, ca. 100 Kilometer südlich von Barcelona. Passender Ort dazu ist natürlich "Shankly`s Bar". Immer wenn es was zu feiern gibt, trifft man sich in Chris Medways Bar, in der es nur ein Thema gibt - Liverpool FC.

 

Es gibt wohl wenig Orte, an dem man das Champions League Finale hätte besser ansehen können. Es war natürlich rappel voll und die Stimmung grandios. Und es wurde umgehend dafür gesorgt, dass der sechste Stern über dem Eingang auftaucht. Wie immer hatten wir jede Menge Spass mit unseren Freunden aus Liverpool. Na dann bis zum nächsten Mal!


R.I.P. Hermann

 

Leider ist diese Woche ein guter Freund unseres Fanclubs von uns gegangen. Wir trauern um Hermann Lucas. Viele Erinnerungen an tolle Erlebnisse rund um den BVB, in Dortmund, ganz Deutschland und Europa, werden uns bleiben. Du wirst uns fehlen! Unsere tiefes Mitgefühl gilt der Familie Lucas. Mach`s gut Hermann!


Besuch aus Liverpool

 

Im Februar 2019 bekamen endlich wieder  Besuch aus Liverpool. Eric, Nicky und Stephen machten für ein paar Tage Station bei uns in Stuttgart. Gemeinsam ging es zum Heimspiel gegen Hoppenheim. Leider blieb auch bei diesem Spiel gegen Dietmar Hopp`s (der sicher eine Mutter hat, die wir jedoch nicht kennen) "Traditionsverein" ein bitter Beigeschmack.

 

Aber auch dieses Ereignis konnte die tollen Tage mit unseren Freunden aus Liverpool nicht trüben. Es wurde jede Menge gelacht und reichlich Blödsinn erzählt. Wir freuen uns schon auf unsere nächstes Zusammentreffen, dann auf neutralen Boden im sonnigen Spanien. In diesem Sinne, arse fart cockhead!


Besuch in Liverpool

 

An Ostern machten wir uns wieder einmal auf den Weg nach Liverpool um unsere Freunde dort zu besuchen. Wie immer hatten wir dort eine tolle Zeit. Geplant war, 2 Spiele des City of Liverpool FC zu besuchen. Leider hatten wir dabei ein klein wenig Pech. Das erste Spiel gegen Runcorn wurde kurzfristig von Samstag auf Freitag verlegt. Zu der Zeit befanden wir uns noch im Flieger. Das zweite Spiel gegen Bootle FC fiel dem berüchtigten englischen Wetter zum Opfer. Der Platz stand unter Wasser und wir verlegten unseren Nachmittag in den Pub. Aber auch ohne Fußball hatten wir wieder eine tolle Zeit in der Stadt am Mersey. Vielen Dank an die Jungs für die wunderbare Gastfreundschaft. Besonderer Dank auch an Nicky, die uns mit "Scouse" bekochte. Bilder zum Trip gibt`s in der Galerie.

 

 


Boykott gegen Augsburg

 

Am Montag, den 26. Februar hat die DFL das erste montags Bundesliga Spiel von Borussia Dortmund angesetzt. Wir sind der Meinung, wie viele andere auch, dass es hierbei nicht darum geht die EL Teilnehmer zu entlasten. Sondern viel mehr geht es darum, die TV-Vermarktung noch weiter voranzutreiben. Ein weiteres Live-Spiel am Montag, um die Fernsehzuschauer vor die Bildschirme zu locken.

 

Ein weiteres Indiz, dass der Zuschauer im Stadion nur noch als folkoristisches Beiwerk gesehen wird. Macht Stimmung im Stadion und haltet ansonst die Schnauze! Nein, tun wir nicht! Wie bei 12:12, Kein Zwanni, Protest gegen Red Bull, werden wir weiterhin unsere Meinung kund tun.

 

Was vielen nicht klar ist, viele Heimfans fahren jedes Wochenende hunderte Kilometer zu BVB Heimspielen. Auch wir fahren alle 2 Wochen über 800 km, um zu den Heimspielen hin und zurück zu kommen. Tausende Andere tun das genauso. Bei Montagspielen würde das konkret bedeuten, Abfahrt Montag Nachmittag 13 Uhr. Rückkehr Dienstag früh gegen 4.00 Uhr! In Summe, 2 Arbeitstage die vom Urlaub abgehen. Alles nur, damit der allgemeine Fußball Konsument, der wahrscheinlich noch nie ein Stadion von Innen gesehen hat, gemütlich Montag abends vor dem Fernseher in die Couch furzen kann.

 

Ohne uns! Wir hoffen, dass sich möglichst Viele diesem Boykott anschließen und damit die größtmögliche Wirkung entfaltet. Deshalb bitten wir alle Fans von Borussia, sich dieser Protestaktion anzuschließen.

 

Weitere Infos über den Boykott erhaltet ihr, wenn ihr auf das Bild rechts klickt.


R.I.P. Manfred

 

Leider ist gestern ein guter Freund von uns gegangen.

 

Du hast bei jedem von uns unzählige Erinnerungen hinterlassen, in denen du in unseren Herzen weiterlebst. Wir werden dich vermissen, als Freund, als Mensch, als Borusse. In unseren Gedanken wirst du immer bei uns sein.

 

Danke Manfred!


Wir hatten das große Privileg bei unserem Europa League Spiel Liverpool, am nächsten Tag am Hillsborough Memorial Service teilzunehmen. Wir waren tief berührt, wie eine ganze Stadt auch 27 Jahre nach der Katastrophe, immer noch Anteil nimmt und den Opfern und deren Angehörigen gedenkt. Auch nach diesen vielen Jahren kämpfen die Angehörigen und Überleben immer noch um eine gerechte und wahrheitsgemäße Aufarbeitung dieser Tragödie. Worum es dabei geht, erfahrt ihr bei der Hillsborough Justice Campaign http://www.contrast.org/hillsborough/home.shtm

 

Es war eine wunderbare Erfahrung, mit wie viel Respekt und Anerkennung die Menschen in Liverpool auf unsere Anteilnahme reagierten! Vielen Dank!

 

Justice for the 96!

 

Nachtrag: Hillsborough Inquests

 

http://www.bbc.com/news/uk-england-36138337

http://www.liverpoolecho.co.uk/all-about/hillsborough-inquests

 

Justice at last! You`ll never walk alone!


„Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB“

 

Natürlich unterstützen wir als Solitude Borussen, dieses Filmprojekt über einen der Gründerväter unserer Borussia. Informationen über das Projekt erhaltet ihr, wenn ihr auf das Logo klickt.

Die Solitude-Borussen unterstützen die Initiative "Kein Zwanni für nen Steher". Wir finden es ist im Interesse aller Fußball Fans, dass Tickets auch in Zukunft für alle sozialen Schichten erschwinglich sind.

 

Fußball muss bezahlbar sein, für alle!

 

Nähere Infos findet ihr unter http://kein-zwanni.de/

 

Solitude-Borussen
Baden-Württemberg/NRW

info@solitudeborussen.de